WORUM GEHT ES?

„Rückenwind“ bietet eine zentrale Anlaufstelle für schwer erreichbare Jugendliche und junge Erwachsene in Essen.
Wir helfen dabei,Schwierigkeiten zu überwinden und (wieder) an der Gesellschaft, dem Bildungssystem und der Arbeitswelt teil zu haben.

ÜBER RÜCKENWIND

Eine nicht unbedeutende Gruppe junger Menschen rutscht durch die sozialen Netze. Sie befinden sich in schwierigen Lebenssituationen und weisen multiple Problemlagen auf. Diese reichen von Wohnungs- / Obdachlosigkeit, physische / psychische Erkankungen, Verschuldung, Schul- und Ausbildungshemmnissen bis hin zu schwierigen familiären Verhältnissen, Gewalterfahrungen und gesellschaftlicher Ausgrenzung.

Das Modellprojekt „Rückenwind“ richtet sich an junge Menschen unter 25 Jahren, die aus sämtlichen institutionellen Kontexten herausgefallen sind, die sich weder in Erwerbsarbeit oder Bildungseinrichtungen befinden, noch öffentliche Transferleistungen beziehen.

Rückenwind ermöglicht diesen Jugendlichen und jungen Erwachsenen notwendige, zusätzliche Betreuungs- und Unterstützungsleistungen. Weiter bietet Rückenwind innerhalb eines transparenten und authentischen Prozesses seiner Zielgruppe die Chance, bestehende Schwierigkeiten zu überwinden und (wieder) an der Gesellschaft, dem Bildungssystem und der Arbeitswelt teil zu haben.
Dabei soll das Erleben der eigenen Selbstwirksamkeit helfen eine Zukunftsperspektive zu entwickeln und umzusetzen. Die Kombinationen von methodischen Ansätzen stehen im Vordergrund der alltäglichen Arbeit.

Rückenwind bietet:

  • eine verlässliche und kontinuierliche Vertrauensperson innerhalb einer individuell geprägten Betreuungsbeziehung,
  • ein Miteinander, das von Wertschätzung, Respekt, Verschwiegenheit und Sanktionsfreiheit geprägt ist,
  • individuelle Beratungs- und Unterstützungsangebote,
  • eine 24-Stunden-Hotline,
  • Beratungen im Rückenwind-Bus,
  • aufsuchende Jugendsozialarbeit,
  • eine zentrale Anlaufstelle,
  • ein Netzwerk von regionalen und überregionalen Partnern,
  • nahtlos miteinander verknüpfte Übergänge damit Schnittstellen nicht zu Hürden werden.

Die Rückenwind-Räumlichkeiten befinden sich in der Stadtmitte, am Viehofer Platz 10, in welcher sie Wäsche waschen, duschen, mit Unterstützung kochen und sich aufhalten können. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Korrespondenzen zu erledigen oder unsere beratenden wie offenen Angebote zu nutzen.

DAS PROJEKT

„Rückenwind“ ist ein Modellprojekt in Essen und wird im Auftrag vom Jobcenter und der Stadt Essen durchgeführt vom CJD und der Boje.